Staubsauger mit HEPA Filter im Test | Bester Bodenstaubsauger

Die Abkürzung HEPA steht für “High Efficiency Particulate Air Filter”. Die Technologie dient dazu Kleinstteilchen wie Pollen oder Bakterien aus der Luft zu filtern. Sie wurde ursprünglich für Medizin und Raumfahrt entwickelt.

HEPA-Filter kommen heute zunehmend bei Haushaltsgeräten wie Staubsaugern zur Anwendung. Aber was bringt die Technologie tatsächlich und sind die Vorteile für private Haushalte überhaupt relevant?

Wenn Sie einen neuen Staubsauger kaufen möchten, legen Sie zudem wahrscheinlich noch auf viele weitere Kriterien Wert. Schließlich kommt das Gerät mindestens einmal die Woche zum Einsatz und soll dann effizient funktionieren.

Um Ihren Überblick zu verbessern, finden Sie im folgenden Bodenstaubsauger mit HEPA-Filter im Vergleich:

TurboTronic Multi Zyklon Staubsauger mit Hocheffizienzmotor & Hepa Filter
56 Bewertungen
TurboTronic Multi Zyklon Staubsauger mit Hocheffizienzmotor & Hepa Filter
Der Multi Zyklon Bodenstaubsauger von TurboTronic By Z-LINE ist mit der modernen Zyklon-Technologie ausgestattet. Er verfügt über einen waschbaren HEPA-Filter. Der beutellose Staubsauger kann per Knopfdruck über dem Mülleimer ausgeleert werden. Der Aktionsradius des Geräts beträgt - dank sechs Meter langem Kabel - zwölf Meter. Das Gerät schafft 900 Watt, was in Kombination mit der Multi-Zyklon-Technologie einer Leistung von 1200 Watt entspricht. Vier verschiedene Aufsätze helfen beim Reinigen unterschiedlicher Oberflächen. Der Bodenstaubsauger fällt in die EU-Energieeffizienzklasse A+++.
Aktuell im Angebot
Bosch Relaxxx ProSilence Plus Bodenstaubsauger - für Allergiker geeignet
155 Bewertungen
Bosch Relaxxx ProSilence Plus Bodenstaubsauger - für Allergiker geeignet
Der Relaxxx ProSilence Plus Bodenstaubsauger beutellos BGS5331 von Bosch sticht durch die SensorBagless Technology heraus. Durch die Technologie ist das Gerät sehr saugstark und trotzdem ungewöhnlich leise. Sogar der Wartungsaufwand ist minimiert. Die hohe Leistungsstärke verbessert nicht nur das Ergebnis, sondern spart auch Strom. Dank der vollautomatischen Selbstreinigung kommen Sie nicht mit dem aufgesaugten Staub in Kontakt. Das Gerät verfügt ebenfalls über einen waschbaren HEPA-Filter. Drei verschiedene Aufsätze machen die einfache Reinigung auch von Polstern und Fugen möglich. Beutel benötigt dieses Modell ebenfalls nicht. Das Gerät entspricht der Energie-Klasse A.
Aktuell im Angebot
Balter Orion X3 Staubsauger mit Saugkraft-Regulierung
63 Bewertungen
Balter Orion X3 Staubsauger mit Saugkraft-Regulierung
Der Orion X3 Bodenstaubsauger von Balter verfügt über ein 4-Fach Filtersystem inklusive HEPA. Das System fängt 99,9% aller Staubpartikel auf. Alle vier Filter können bequem ausgetauscht werden, um die Lebensdauer des Geräts zu maximieren. Das kommt ihrem Geldbeutel und der Umwelt zu Gute. Informationen zur EU-Energieeffizienzklasse konnten wir aber leider nicht finden. Die Saugkraft des Geräts, das bis zu 800 Watt schafft, kann stufenlos reguliert und so an unterschiedliche Oberflächen angepasst werden. Das Säubern verschiedener Oberflächen wird durch drei unterschiedliche Aufsätze erleichtert. Auf Teppichboden schneidet das Gerät leider etwas schlechter ab als auf Hartboden.

Und welcher ist der Testsieger?

Einen klaren Testsieger gibt es bei diesem Vergleich nicht. Der Multi Zyklon Staubsauger von TurboTronic ist etwas günstiger als die anderen vorgestellten Modelle. Es handelt sich trotzdem um einen Hightech-Staubsauger mit hoher Leistung, der seinen Preis wert ist.

Der Relaxxx ProSilence Plus von Bosch ist trotz hoher Leistung sehr leise. Er ist daher für alle zu empfehlen, die auch abends noch mal kurz durchsaugen wollen oder selbst lärmempfindlich sind. Beim Orion X3 können Sie alle vier Filter jederzeit wechseln. Das ist etwas Arbeit aber auch sehr nachhaltig.

Das Modell ist daher interessant, wenn Ihnen die Umwelt am Herzen liegt und Sie lieber nachrüsten als neukaufen. Keines der Modelle verfügt über einen Akku.

Der Relaxxx ProSilence Plus Bodenstaubsauger im Test

Im Video packt ein Verbraucher das Modell aus und zeigt alle Einzelheiten. Sie erfahren, wie Sie Staubspeicher und Filter entnehmen und wieder einsetzen.

Der Staubsauger wird im Video eingeschaltet und Sie können sich selbst überzeugen, ob das Gerät tatsächlich leise genug ist.

Die Nahaufnahmen sind anschaulich aber nicht werblich. Machen Sie sich selbst ein Bild!

Was bringen die HEPA-Filter?

Sie verhindern, dass Kleinstteilchen nach dem Saugen mit der Abluft wieder in die Raumluft gelangen. Unter Kleinstteilchen fallen Viren und Bakterien sowie Milben und ihre Eier. Aber auch Pollen und Rauchpartikel werden aufgefangen. Sie sind deswegen ideal für Allergiker.

Dies verwundert nicht, denn sie wurden ursprünglich ja tatsächlich für medizinische Zwecke entwickelt. Nach einer Schimmelentfernung in der Wohnung kann die Technologie einem Wiederausbruch der Schimmelplage verhindern helfen. Die reinere Luft tut der Lunge gut und kann ins Besondere in der Großstadt oder nach einer Erkältung guttun.

Wenn Sie zu Haus renovieren oder es einen Brand gegeben hat, sollten Sie ebenfalls nicht auf den HEPA-Filter verzichten. Bei den oben genannten Modellen können sie gereinigt und wiederverwendet werden. So entsteht im Gegensatz zu Staubsaugerbeuteln mit Filter auch kein unnötiger Müll. Zudem lassen sich die Speicher der genannten Modelle schnell und unkompliziert entleeren.

HEPA-Filter kommen auch in anderen Geräten wie Raumlüftern zum Einsatz. Ein entsprechend ausgestatteter Staubsauger ist aber praktisch, da die meisten Haushalte ohnehin einen Staubsauger nutzen. Die Technologie hilft bei Pollen- als auch bei Hausstauballergie.

HEPA-Filter als bester Tipp für Allergiker?

HEPA-Filter sind vor allem für Allergiker wichtig. Sie dienen dazu gesundheitsschädigende Kleinstteilchen aus der Luft zu filtern. Doch viele Allergiker nutzen beutellose Staubsauger nur ungern. Denn beim Entleeren und Putzen des Staubsaugers wird ihr Körper dem gerade aufgesaugten Staub ausgesetzt.

Trotz HEPA ist ein beuteloser Staubsauger nicht immer für Allergiker geeignet. Damit soll nicht gesagt sein, dass die HEPA Technologie nicht große Vorteile mit sich brächte. Wenn ein nicht von Allergien betroffenes Familienmitglied das Entleeren übernimmt, stellt dies für den Allergiker kein Problem dar.

Für eine tägliche Reinigung wäre ein Roboter aber gerade bei einer Allergie vielleicht besser geeignet. Besser ist es den Staubsauger im Freien zu entleeren. Auf jeden Fall sollten Allergiker nicht nur auf den HEPA-Filter, sondern auch auf andere Eigenschaften eines Modells achten.

Staubsauger mit Schlauch und Bürste

Sind HEPA-Filter für den Privathaushalt sinnvoll?

Den größten Teil der Menschheitsgeschichte sind wir ohne die Filter ausgekommen. Notwendig für eine gründliche Reinigung sind sie grundsätzlich nicht. Sie können aber bei gesundheitlichen Problemen oder besonderen Verschmutzungen zum Beispiel beim Renovieren ein wertvolles Werkzeug sein.

Wenn Sie nicht auf HEPA verzichten möchten, ist es – langfristig betrachtet – günstiger und natürlich auch umweltschonender auf waschbare und bei Bedarf austauschbare Modelle umzusteigen.

Für Allergiker ist die Anwendung von HEPA-Filtern auf jeden Fall empfohlen! Es ist aber auch möglich, Staubsaugerbeutel mit HEPA-Filter zu kaufen, wenn die vorgestellten Geräte Ihnen nicht zusagen.

Menü