Wasserkocher mit Cola entkalken (Tipps) | Teekocher reinigen

Die Reinigungskraft von Cola wird allseits beworben. Sie soll kalklösend wirken, daher kann sie nicht nur zum Entkalken von einem Wasserkocher verwendet werden, einige Cola-Fans verwenden das aromatische Getränk zum Reinigen von verkalkten Toiletten.

Das Säubern mithilfe von Hausmitteln hat eine lange Tradition. In der Regel sind diese nicht nur günstig, sondern auch ungefährlich und biologisch abbaubar. Sie schonen also nicht nur den eigenen Geldbeutel, sondern auch unsere Umwelt.

Warum wirkt Cola reinigend?

Cola schmeckt nicht nur gut, es handelt sich zum um ein geeignetes Hausmittel zum Entfernen von Flecken, Verkalkungen, Moosen und Rost. Der Zucker, der in der Limonade enthalten ist, trägt dazu nicht bei, eher die Mischung aus E338 (Orthophosphorsäure), Kohlensäure und Koffein.

Sollte Kohlensäure in dem Getränk nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden sein, damit es ein wirklicher Genuss ist, können Sie es dennoch zum Reinigen verwenden. Lösen Sie nicht nur Verkalkungen, entfernen Sie auch Rost oder rostige Anhaftungen damit.

Um wirklich eine reinigende Wirkung erzielen zu können, sollten Sie das Getränk keinesfalls verdünnen. Sie sollten es immer pur und über mindestens 12 Stunden hinweg wirken lassen, damit sie eine zufriedenstellende, reinigende Wirkung erkennen können.

Selbstverständlich müssen Sie nicht zu den bekannten Marken greifen, wenn Sie die Limonade zum Reinigen nutzen möchten, die Eigenmarken bekannter Handelsketten reinigen genauso gut, wie die Markenlimonade.

Welche Hausmittel wirken beim Entkalken von einem Wasserkocher wirklich?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

In dem o. g. YouTube Video werden bekannte Hausmittel zum Reinigen und Entkalken von Wasserkochern verglichen. Als Erstes kommt verdünnte Essigessenz zum Einsatz. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, alle Verkalkungen sind gelöst.

Dann wird Backpulver mit Wasser vermischt in den Teekocher gegeben, nach dem Aufkochen lässt sich keine Verkalkung mehr erkennen. Ähnlich verhält es sich bei der Verwendung von Zitronensaft.

Danach wird 1/2 Liter Cola in den Teekessel gegeben. Diese wird nicht aufgekocht. Sie verbleibt lediglich die ganze Nacht über im Inneren vom Pfeifkessel. Nachdem die Cola am nächsten Morgen ausgeschüttet wird, sind alle Verkalkungen entfernt. Das Experiment ist gelungen.

Nach dem Reinigen gut nachwischen

Nachdem die Cola die Vorarbeit gemacht hat und sich Verkalkungen aufgelöst haben, sollten Sie dennoch kräftig nachspülen. Das Getränk enthält Zucker und Farbstoffe. Diese Bestandteile sollten gründlich ausgespült werden, damit sie keine zusätzlichen Flecken, z. B. auf Stoffen, verursachen können.

Achten Sie bei der Verwendung von Cola als Reinigungsmittel darauf, dass Sie nicht von kleinen Kindern beobachtet werden. Sie neigen dazu, alles, was sie sehen, nachzumachen. Es kann dann vorkommen, dass Sie nach Hause kommen und nicht der Wasserkocher mit Cola gereinigt wird, sondern der Teppich im Wohnzimmer oder die Couchgarnitur.

Am besten reinigen Sie daher Ihren Wasserkocher mit der koffeinhaltigen Limonade, wenn Sie alleine und unbeachtet sind. Sie brauchen dann auch niemandem erklären, warum Sie die Limonade in den Wasserkocher füllen und was diese darin Gutes bewirkt.

Cola Getränk Eiswürfel

Fazit: Mit Cola entkalken, das funktioniert

Nicht jedes Hausmittel wirkt so wie versprochen. Eines ist aber sicher, lästige Verkalkungen lassen sich mit Cola umweltverträglich und günstig entfernen. Was im Wasserkocher funktioniert, kann auch anderweitig eingesetzt werden. Reinigen Sie einen verkalkten Filtereinsatz, Filter oder Kalkfilter / Sieb, nach dem gleichen Prinzip.

Sicherlich kommt es immer wieder einmal vor, dass Sie abgestandene Colareste finden. Gießen Sie diese in ein kleines Gefäß und legen Sie die verkalkten Filter über Nacht darin ein. Am nächsten Tagen brauchen Sie sie nur noch gründlich abspülen und maximal eine weiche Bürste zum Reinigen verwenden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü