Brot schneiden | Brotlaib gerade & gleichmäßig einschneiden

Sicherlich wird Ihnen folgende Problematik vertraut sein; Sie kommen gerade aus der Stadt und haben frischen Laib Brot vom Bäcker in Ihrem Einkaufskorb.

Für viele Menschen ist kaum etwas so verführerisch wie der Duft, vom warmen Brot. Schnell möchte man sich da eine Scheibe von runter schneiden, doch das Brot klebt und am Ende hat man nicht mehr in der Hand, als Krümel.

Von einem leckeren Belag zum Schmieren kann dann nicht mehr die Rede sein und wenn überhaupt, tragen die Krümel noch eine kleine Scheibe Käse.

Wie Ihnen genau dieses Szenario nicht noch einmal passiert und weitere interessante wichtige Dinge, rund um das Thema “Brot gerade und gleichmäßig schneiden, erfahren Sie hier.

leckeres Brot

Brotzeit mit gleichmäßig aufgeschnittenem Brot

Das A und O – die Vorbereitung

Der Trend geht schon seit einiger Zeit weg von Brotschneidemaschinen oder sogenanntem Allesschneider. Viele gehen wieder zurück zum Ursprung und möchten nach dem Backen ihr Brot selber mit einem Messer einschneiden.

Wenn auch Sie Ihr selbstgebackenes Brot gerne manuell, also mit der Hand und einem Messer schneiden möchten, dann sollten Sie sich ein Schneidbrett und scharfes Brotmesser zur Vorbereitung bereitlegen.

Beim Schneiden von Brett sind nämlich sowohl der entsprechende Halt als auch das richtige Brotmesser, das A und O.

Richtig, gerade und gleichmäßig schneiden

Sie müssen unbedingt darauf achten, dass das Brett auf einer Unterlage liegt, die einen stabilen und rutschfesten Halt hat.

Legen Sie den Laib nach dem Backen mittig auf das Schneidebrett. Mit einer Hand müssen Sie dieses richtig festhalten. Mit einer fließenden Bewegung fangen Sie dann an, Scheibe für Scheibe von Ihrem Laib abzuschneiden.

Machen Sie keine zu dünnen Scheiben zu Beginn, weshalb gerade Anfänger viele Probleme beim Schneiden von Brot haben.

Selbstgebackenes Brot können Sie dafür am besten verwenden, denn die ersten Durchläufe können durchaus etwas durchwachsen ausfallen.

Wenn es krümelt, dann ist das nicht so schlimm, denn auch die Krümel werden von Ihrem Gebackenen sehr gut schmecken.

Sie werden zudem sehen, dass Sie von Mal zu Mal besser werden und irgendwann haben ihre Scheiben kein wellenförmiges Muster mehr.

Ohne das richtige Messer geht nichts

Alleine das Können, macht das Einschneiden von Broten nicht zu einer einfachen Angelegenheit, denn selbst der geübteste Profi benötigt ein Brotmesser mit gewissen Eigenschaften. Es sollte unter anderem folgende Voraussetzungen mit sich bringen:

– die Klinge muss lang sein (zwischen 21 und 26 cm)
– der Wellenschliff ermöglicht Einschneiden wie bei Butter. Außerdem klebt bei diesem Schliff nichts an der Klinge und eine Verkantung ist auch ausgeschlossen.

Im Video sehen Sie, wie Sie Brot mit einem Messer richtig schneiden.

Schneiden wie ein Profi

Dass ein Profi nicht zu einem Allesschneider oder zu einer Brotschneidemaschine greift, liegt auf der Hand. Manuell einschneiden können Sie auch ohne genannte elektronische Geräte, und das sogar einschließlich des Kantens.

Die angeschnittene Brotseite legen Sie einfach gerade auf das Schneidbrett und halten Sie diesen gut fest. Mit dem Brotmesser dann horizontal arbeiten und einschneiden.

Bitte schneiden Sie aber immer von Ihren Handgelenken und Ihrem ganzen Körper weg.

Fazit – ohne Maschine, sondern nur ein paar Tricks

Wie Sie sehen, ist Brotschneiden keine Zauberei und kann von jedem erlernt werden, der auf dieses Können wert legt.

Mit genannten Tipps, Ratschlägen und Tricks, können Sie sämtliche Brotsorten, egal wie weich oder hart, ohne Schwierigkeiten gerade und gleichmäßig in Scheiben zerlegen.

So stellen Sie nicht nur sicher, dass die nächste Brotzeit ohne Krümel vonstattengeht, sondern Sie werden sicherlich auch Ihrer Familie eine gesunde und leckere Brotzeit zubereiten und für staunende und große Augen sorgen.

Menü