Entkalker für Wasserkocher kaufen (Top 3) | Bio entkalken

Wasserkocher, z. B. von Brita oder WMF, müssen Sie regelmäßig entkalken, damit deren Funktion erhalten bleibt. Ebenso verhält es sich mit Kaffeemaschinen, z.B. von Tchibo. Vergessen Sie dabei nicht, auch die Filter und das Sieb, zu entkalken, damit diese durchlässig bleiben.

Besonders dann, wenn Sie schon viel heißes Wasser für Tee gekocht und getrunken haben, bildet sich schnell ein Kalkrand im Bodenbereich, der entfernt werden sollte. Zu den bekannten Marken für Entkalker gehören z. B. Cromargol oder auch Prowin.

Möchten Sie mehr über Bio-Entkalker erfahren und vielleicht selber einen kaufen? Dann freut es Sie sicher, dass wir Ihnen folgende Produktbeschreibungen zusammengestellt haben.

Antibakteriell wirkender Bio Schnell-Entkalker von Durgol für den Wasserkocher uvw.
Bei dem Angebot handelt es sich um einen ökologischen Kalkentferner, der mit einer Füllmenge von 500 ml angeboten und für alle Haushaltsgeräte verwendet werden kann. Er wirkt antibakteriell und reinigt intensiv und schnell. Er kann nicht nur für elektrische Geräte, wie Wasserkocher verwendet werden, sondern auch zum Reinigen von Armaturen, Pfannen, Töpfen und Gefäßen, aus denen später getrunken wird (z. B. Zahnputzbecher oder Teetassen). Darf nicht mit den Augen, der Haut oder Schleimhäuten in Berührung kommen.
Orofix Schnellentkalker zum Entkalken von Wasserkochern und Kaffeemaschinen
Das Angebot umfasst 10 Einheiten Entkalkerpulver zu je 15 Gramm. Für die Verwendung wird das Pulver entsprechend der Herstellerangaben auf der Verpackung mit Wasser verdünnt. Die Flüssigkeit kann nach dem Anrühren und der ersten Verwendung problemlos noch ein zweites oder drittes Mal zum Entkalken verwendet werden, wenn es in einem Schraubdeckelglas aufgehoben wird. Für Geräte, bei denen die Heizspirale frei liegt, ist der Schnellentkalker ungeeignet.
5er Pack Heitmann Bio Schnell-Entkalter für den Wasserkocher und andere Haushaltsgeräte
Das Angebot umfasst 10 Portionsbeutel zu je 25 g, insgesamt 250 g Schnellentkalker, der mit Wasser für die Anwendung vermischt wird. Es können die meisten Haushaltsgeräte, wie Gefäße aus denen getrunken wird, Wasserkocher, Heißwassergeräte, Kaffeemaschinen, wie Kapsel- / Padmaschinen und Kaffeevollautomaten. Der Bio Entkalker ist biologisch abbaubar, kann aber zu schweren Haut- und Augenreizungen führen, wenn er in Kontakt mit der Haut, Schleimhäuten oder den Augen kommt.

Bio Entkalker zum Entkalken von Wasserkochern und anderen Küchengeräten

Im Handel können Sie nicht nur Bio-Schnellentkalker, z. B. bei Rossmann kaufen, sondern auch einen speziellen Ring oder Stein. Die letzten beiden Varianten dienen zur Vorbeugung von Verkalkungen.

Sollte dies nicht wie gewünscht funktionieren, sollten Sie zu einem Bio-Entkalker greifen, damit nicht nur die Gerätesicherheit gesteigert, sondern auch der Energieverbrauch gesenkt wird. Bei der Verwendung sollten Sie sich immer ganz genau an die Herstellerangaben halten.

Wie gut sind Bio Entkalker?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

In dem o. g. YouTube Video werden flüssige Bio Entkalker von ihrer Funktionalität her miteinander verglichen. Der Bio-Entkalker aus dem Fachhandel, wie z. B. Rossmann, wirkte am zuverlässigsten.

Nachfolgend kommt die Zitronensäure, die in Wasser aufgelöst war und dann folgte der Tafelessig, bei dem einige Verkalkungen zurückgeblieben sind. Zum Reinigen wurden zu Anfang 300 ml pur in den Wasserkocher gefüllt, damit sich die Bodenbeläge lösen können.

Nachdem diese nach ca. 15 Minuten bei den ersten beiden Entkalkern komplett verschwunden waren, wurde die Entkalkerflüssigkeit mit Wasser verdünnt, damit auch Verkalkungen in den Randbereichen entfernt werden können. Dies gelang hervorragend, mit allen drei Varianten. Die Entkalkerflüssigkeit wurde in keinem Fall erhitzt, damit keine schädlichen Dämpfe entstehen.

Wasserkocher

Jeder sollte seinen Wasserkocher oder Teekocher regelmäßig entkalken

Es gibt nur sehr wenig Regionen, in denen das Wasser kalkarm und weich ist. In allen anderen Regionen kommt es mehr oder weniger schnell im Alltag zu störenden Verkalkungen, die Teekessel auf Dauer beschädigen können.

Sie sollten daher nicht nur regelmäßig Ihren Pfeifkessel entkalken, sondern auch den Kalkfilter oder einen anderen Filtereinsatz. Sie können dafür einen Bio Entkalker verwenden, spezielle Tabs (z. B. von Rossmann) zum Entkalken oder Hausmittel, wie z. B. Essig, Essigessenz oder Zitronensäure.

Achten Sie bei der Auswahl von Ihrem Entkalker, dass dieser die Oberflächen vom Pfeifkessel nicht angreift, den Sie säubern möchten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü