Nass Trockensauger für die Industrie | Nasssauger im Test

Im professionellen Umfeld der Industrie, wo Geräte teilweise mehrere Stunden am Tag genutzt werden, müssen diese anders aufgebaut sein als ihre Pendants im Haushalt.

In Industrie, Werkstätten, auf Baustellen oder Einsatzorten, in denen feiner Staub, Nässe oder (Tier)Haare vorkommen, werden normale Haushaltsstaubsauger als Trockensauger schnell an ihre Grenzen getrieben.

Industriestaubsauger sind nicht nur robuster ausgelegt, sondern sind auch als Wassersauger einsetzbar.

Nachfolgend stellen wir drei Industriesauger vor, die auch als Nasssauger benutzt werden können.

Drei unserer Nass Trockensauger Favoriten

Aktuell im Angebot
Bosch Professional Industriestaubsauger & Nass Trockensauger GAS 35 L SFC+
245 Bewertungen
Bosch Professional Industriestaubsauger & Nass Trockensauger GAS 35 L SFC+
Bosch stellt mit dem GAS 35 L SFC + einen recht kompakten Staubsauger vor, der mit 45 x 51,5 x 57,5 cm problemlos in das Auto jedes Handwerkers passen sollte. Das Gewicht von 11,6 kg im leeren Zustand erfordert Hände, die entsprechend zupacken können. Ein spezielles Feature von diesem Industriestaubsauger ist, dass ein Bosch-Werkzeugbehälter (L-BOXX) aufgesetzt werden kann. Zusammen mit der integrierten Steckdose am Staubsauger ist diese Kombination prädestiniert für den Anschluss von Werkzeug. Der Industrie-Sauger lässt sich auch nass oder als Trockensauger einsetzen.
Kärcher Nass-Trocken-Mehrzwecksauger WD 6 P Premium
313 Bewertungen
Kärcher Nass-Trocken-Mehrzwecksauger WD 6 P Premium
Mit Abmessungen von 41,8 x 38,2 x 69,4 cm und 9,1 kg Kampfgewicht geht der nächste nass/Trockensauger an den Start. Der Behälter ist aus Edelstahl, womit auch das Einsaugen von heißer Asche in der Werkstatt den Staubsauger nicht sofort ruiniert. Der Behälter fasst 30 Liter als Trockensauger, nass sind bis 20 Liter verfügbar. Die in dieser Klasse obligatorische Steckdose verfügt über eine Einschaltautomatik (automatic mode). Der 2,2 Meter lange Saugschlauch erlaubt bequemes Arbeiten, und die Blasfunktion hilft, Schmutz an schwer zugänglichen Stellen zu entfernen.
Nass Trockensauger aus Edelstahl von Masko
50 Bewertungen
Nass Trockensauger aus Edelstahl von Masko
Als Alternative zu etablierten Herstellern tritt der Masko Staubsauger an. Das Modell K-606S mit dem Abmessungen 32 x 32 x 64 cm, ca. 8,5 kg Gewicht und 30 Liter Behältervolumen verfügt über verschiedene Filtereinsätze, um nass und trocken saugen zu können. Ein langer Saugschlauch von über 3 Metern erlaubt einen großen Aktionsradius. Die integrierte Steckdose ist ohne Einschaltautomatik. Ein Ablasshahn ermöglicht ebenfalls das Ablassen von Flüssigkeiten bei Einsatz als Nasssauger.

Unterschiedliche Ausstattungen für verschiedene Zielgruppen

Alle Trockensauger und Nasssauger für den Einsatz in der Industrie verfügen über eine Pflichtausstattung. Diese umfasst einen großzügig dimensionierten Behälter über 20 Liter Fassungsvermögen, die Fähigkeit, ggf. nach Filterwechsel und Ausbau des Staubbeutels als Nasssauger Flüssigkeiten aufsaugen zu können. HEPA-Filter gehören zunehmend zum guten Ton in dieser Liga, da ein Trockensauger in staubigen Umgebungen zwangsweise Allergene mit aufwirbelt.

Eine Steckdose zum Anschluss von Werkzeug ist ebenfalls Standard. Hochwertige Modelle punkten mit Ein/Abschaltautomatik, d.h. der Sauger wird “im automatic mode” gestartet, wenn die Bohrmaschine betätigt wird.

Bei genauer Betrachtung der Nass/Trockensauger und ihrer relevanten Sonderausstattungen wird deutlich, wie diese von ihren Herstellern positioniert werden. Der teuerste Industriestaubsauger in diesem Vergleich ist das Modell von Bosch. Dieser ist erkennbar auf Handwerker zugeschnitten, die auf Baustellen unterwegs sind.

Im preislichen Mittelfeld befindet sich der Kärcher Staubsauger, der mit einer guten, runden Ausstattung universell einsetzbar ist. Für den eher gelegentlichen Einsatz als Nasssauger ist das mit Abstand billigste Modell, der Masko Industriestaubsauger, positioniert. Sowohl Preis als Ausstattung prädestinieren ihn als Alternative für ambitionierte Heimwerker.

Als Wassersauger können alle Modelle verwendet werden.
Meist wird ein solches Gerät aber eher als Trockensauger und nur gelegentlich als Nasssauger verwendet.

Vorstellung des Bosch GAS 35L AFC im Video

Sehr schön zu sehen sind in untenstehendem Video die verbauten Filter und Gehäusegröße.

Gezeigt wird, wie ein Staubsauger mit einem Entsorgungssack bestückt werden kann, um schweren Holzstaub oder Späne zu bewältigen, leider ohne nasse Stoffe.

Auf die Bedeutung der Staubfilterklassen sowie der Filterreinigung wird kurz eingegangen.

Ein Test, mit welcher Größe an Sauggut der Staubsauger mühelos fertig wird, folgt anschließend.

Nicht nur für den Einsatz in der Industrie geeignet

Ein Industriesauger als Nasssauger hat gegenüber dem klassischen Trockensauger im Haushalt mehrere Vorteile. Außer der robusteren Verarbeitung für die Industrie ist die Saugleistung höher.

Da als Sauggut oft feuchte Stoffe nass angesaugt werden, sind Industriesauger als Nasssauger oder Wasserstaubsauger ebenfalls hierauf ausgelegt und verfügen über Nasssaugfilter. In der Regel kann man Filtertüten entfernen und kleinere Mengen (10 bis 20 Liter) Flüssigkeiten aufsaugen. Hierdurch kann man mit einem Nasssauger sogar kleinere Behälter ohne eine Pumpe entleeren oder kleinere Flächen eines Teppichs nass shampoonieren.

Durch eine Auswahl an Staubbeuteln oder Entsorgungssäcken lässt sich ein Industriesauger an seine jeweilige Aufgabe anpassen. Die Filter sind ebenfalls darauf abgestimmt, dass feiner Staub (Mineralstaub auf der Baustelle oder Holzstaub) zuverlässig gefiltert werden, ohne den Motor zu beschädigen.

Da in Industrie, Gewerbe und Werkstatt Trockensauger häufig in Verbindung mit Werkzeugen gebraucht werden, ist meist eine Steckdose integriert. “Automatic Start” bei Betätigung des Werkzeugs ist hilfreich, wenn der Benutzer auf der Leiter steht.
Als Zubehör steht oft eine breite Palette von Düsen, Saugrohren und Anschlussmöglichkeiten an andere Industrie-Standards bereit.

Als weiteres Bonbon lassen sich viele Industriestaubsauger als Gebläse verwenden, um Laub etc. zu bewegen.

Industri- und Gewerbehalle

Kein Licht ohne Schatten

Im Gegensatz zu einem Hausstaubsauger oder einem Saugroboter für die Industrie sind Industriesauger in der Regel deutlich größer, voluminöser und dadurch entsprechend schwer. In der Industrie oder Gewerbe sind allerdings entsprechende Unterbringungsmöglichkeiten vorhanden.

Weiterhin sind große, stabile Räder eine Voraussetzung für kraftschonende Fortbewegung.

Der Geräuschpegel des Industrie-Saugers ist ebenfalls höher als eines geräuschgedämmten Hausstaubsaugers. Je nach Modell sind Zubehörteile wie weitere Düsen oder Anschlussteile als kostenpflichtiges Sonderzubehör zu erwerben, um den Industrie-Staubsauger auf die individuellen Ansprüche anzupassen.

Eine automatische Kabelaufwicklung, wie sie jeder Bodenstaubsauger heutzutage besitzt, ist ebenfalls oft Fremdwort.

Bedingt durch die Einsatzorte ist der Pflege des Industriesaugers besondere Sorgfalt zu widmen. Speziell nach Nass-Saugen oder Benutzung als Pumpe ist eine Reinigung vom Wasserstaubsauger wichtig, da Feuchtigkeit im Nasssauger einen Nährboden für Pilze und Bakterien ist und der Nasssauger somit nass verkeimt.

Das richtige Werkzeug für jede Umgebung

Für jeden Einsatzzweck ist ein Gerät dabei. Angefangen vom ambitionierten Handwerker, der in seinem Hobbykeller einen robusten Staubsauger benötigt (und nicht nass saugt), bis hin zum Handwerker, der mehrere Stunden am Tag Bohrstaub absaugen muss und ab und an einen Nasssauger benötigt: Jedes der drei Geräte hat seine Positionierung.

Für Nutzer, die nur einmal einen solchen Industriesauger benötigen, gibt es oft die Möglichkeit, solche Geräte zu mieten. Oftmals haben Markenhersteller in Industriegebieten eine Niederlassung, wo man die Nasssauger oder reine Trockensauger mieten kann oder vor einem Kauf einen Test machen darf.

Menü