Joghurt im Backofen selber machen (Tipps) | Selbst herstellen

Naturjoghurt selber machen ist keineswegs schwer, ganz im Gegenteil. Sie benötigen dafür lediglich Milch und etwas natürlichen Joghurt, der als Starthilfe dient sowie eine gewisse Zeit.

Ein Joghurtbereiter und ein besonderes Küchenthermometer werden nicht gebraucht. Hier kommt der Backofen zum Einsatz. Die Zubereitung von Naturjoghurt in Ihrer Küche hat zudem viele Vorteile: Sie bestimmen den Fettgehalt individuell und sparen dazu noch Verpackungsmüll und Kosten.

Grundausstattung, um natürlichen Joghurt selber zu machen

Auf diese Weise können Sie sogar stichfesten Joghurt herstellen. Was Sie früher normalerweise immer in Supermärkten vorfanden, ist heutzutage eher Seltenheit.

Industriell produzierte Milchprodukte reifen in einem großen Tank und nicht in ihren Verkaufsgefäßen. Anschließend erfolgt die Abfüllung in Gläser oder Plastikbecher. Dadurch verliert das jeweilige Joghurtprodukt seine ehemals feste Konsistenz.

Wollen Sie etwa ein Kilogramm Naturjoghurt herstellen, benötigen Sie lediglich folgende Zutaten:
– 150 Milliliter (ml) Naturjoghurt als Startkultur
– 1 Liter H-Milch beziehungsweise pasteurisierte Milch
– Schraubgläser oder Bügelgläser (Einmachgläser).

Aufbewahrung von Joghurt

Auch in Flaschen kann fertiger Joghurt gut aufbewahrt werden.

Den richtigen Starter-Joghurt auswählen

Das Endergebnis ist von dem gewählten Starter-Joghurt abhängig und kann somit unterschiedlich ausfallen. Die Mehrzahl der Supermarktprodukte ergeben dabei ein eher mildes Produkt.

Sie erhalten ein etwas festeres (stichfestes) und säuerliches (geschmacksintensives) Produkt, wenn in Ihrem Starter Lactobacillus-bulgaricus-Kulturen enthalten sind. Diesen Inhaltsstoff finden Sie unter anderem in türkischem Joghurt.

Wollen Sie einen probiotischen Naturjoghurt (Bioghurt) herstellen, sollte Ihr Starter Lactobacillus acidophilus enthalten. Diese Zutat erhalten Sie beispielsweise als gefriergetrocknete Starterkultur oder als Pulver auch im Handel.

Naturjoghurt selber herstellen, so gelingt es:

– Die Temperatur im Backofen wird auf 40 Grad Celsius eingestellt. Oft ist es auch ausreichend, wenn Sie lediglich die Beleuchtung einschalten. Diese produziert meistens die benötigte Wärme. Zur Überprüfung der Temperatur ist ein einfaches Raum-Thermometer ausreichend. Knapp 40 Grad Celsius bis höchstens 45 Grad Celsius sind zur Vermehrung der Joghurtkultur ideal.
– Anschließend die Milch mit dem Starter-Joghurt in einer Rührschüssel gut verrühren.
– Danach wird das Milchgemisch in die Gläser verteilt und diese verschlossen.
– Zum Abschluss werden die Gläser für etwa 10 bis 12 Stunden in Ihren Backofen gestellt, idealerweise über Nacht.

Am folgenden Morgen ist Ihr Joghurt fertig!

Ihr Backofen verbraucht in dieser Zeit kaum mehr Energie, als ein handelsüblicher Joghurtbereiter. Wenn Sie Ihren Joghurt auf Vorrat selber herstellen möchten wie beispielsweise mehrere Liter, verringert sich der relative Energieverbrauch sogar.

Sie sparen zudem ein weiteres Küchengerät, welches in minimalistisch gehaltenen Küchen kaum bis gar nicht benötigt wird. Ihren fertigen Naturjoghurt können Sie mit Ihren Lieblingsfrüchten oder pur genießen.

Mit Naturjoghurt aus Ihrem Backofen lassen sich zudem andere Joghurt-Varianten machen. Dies kann unter anderem ein selbst hergestellter Frozen-Joghurt oder sogar eine cremige Frischkäse-Variante sein.

Bewahren Sie Ihr fertiges Produkt im Kühlschrank auf, ist es ungefähr eine Woche haltbar. Bevorzugen Sie einen cremigen anstatt des stichfesten Naturjoghurts wünschen, reicht bereits einmaliges gründliches Umrühren aus.

Video-Anleitung, wie man Joghurt ohne Backofen selbst herstellen kann.

Neuen Naturjoghurt ansetzen

Um neuen Joghurt selber zu machen, heben Sie einfach eine minimale Menge Ihres Produkts als neuen Starter auf. Dieser Prozess kann mehrmals hintereinander durchgeführt werden, bevor Sie einen neuen Starter-Joghurt kaufen sollten.

Tipp: Bevorzugen Sie eine stabile und besonders stichfeste Konsistenz, können zwei bis drei Esslöffel Milchpulver der Milch als Ergänzung beigegeben werden, bevor die Zubereitung beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü