Eier in der Mikrowelle kochen (Anleitung) | Wie lange?

Eier in der Mikrowelle zu kochen ist möglich. Wie lange sie brauchen und in was für Gefäßen es am besten gelingt erfahren Sie hier.

Grundsätzlich sei gesagt, dass es zwei gängige Methoden gibt, Eier in der Mikrowelle zu kochen. Mit oder ohne Eierschale ist dabei der entscheidende Unterschied.

Mit Eierschale

Um Eier mit der Schale in der Mikrowelle zu kochen brauchen Sie Wasser, etwas Salz und ein mikrowellengeeignetes Gefäß. Am besten eignet sich hierbei eine Dose, beispielsweise von Tupper.

Glasschüsseln sind zwar auch geeignet, jedoch braucht es viel mehr Energie um das Glas und den Inhalt aufzuheizen, sodass sich die eigentliche Garzeit vervielfacht. Zudem bieten Dosen meist die Möglichkeit einen Deckel aufzulegen, welcher Verschmutzungen durch Überkochen oder Platzen der Eier verhindern kann.

Achtung! Drücken Sie den Deckel einer Dose in der Mikrowelle nie ganz fest, wenn er kein Loch zum Entweichen der heißen Luft hat. Die aufgeheizte Luft kann sich stark ausdehnen und die gesamte Dose zum Platzen bringen.

Vor dem Kochen sollten Sie mit einem Eierpiekser ein Loch in jede Eierschale machen, um die Gefahr, dass die Eierschale platzt zu verringern.

Möchten Sie mehrere der Eier gleichzeitig garen, ist es am besten sie nebeneinander in ein Gefäß zu legen. Geben etwa einen Esslöffel Salz dazu und gießen Sie so viel Wasser hinein, bis alle Eier von ungefähr einem Zentimeter Wasser bedeckt sind.

Video: 3 verschiedene Wegen zur Zubereitung von Eiern in der Mikrowelle.

Wie lange dauert es?

Stellen Sie das befüllte Gefäß in die Mikrowelle. Bei mittlerer Leistung dauert es ungefähr 12 Minuten bis die Eier hart sind. Mögen Sie ihr Ei eher weich, garen Sie es lieber nur acht bis zehn Minuten.

Um zu testen ob die gewünschte Garstufe erreicht ist, empfiehlt es sich nach acht Minuten aus dem Wasser zu nehmen, abkühlen zu lassen und vorsichtig aufzuschlagen.
Die Dauer des Garens ist je nach Mikrowellenleistung verschieden.

Wichtig zu wissen ist, dass die Fettmoleküle im Ei die Hitze länger speichern als Wasser, weswegen es nicht schadet den Brühprozess etwas früher zu beenden. Das Eiweiß gart noch nach.

Um Zeit in der Mikrowelle zu sparen kann man statt kaltem Wasser auch bereits kochendes in das mikrowellengeeignete Gefäß geben. Die Garzeit bei dieser Methode beträgt dann noch ungefähr sechs Minuten um die Eier hart zu kochen.

Beim Herausholen der Schüssel oder Dose ist Vorsicht geboten. Das Wasser ist sehr heiß und kann leicht Verbrennungen verursachen. Ziehen Sie sich daher lieber Backhandschuhe an oder benutzen Sie Topflappen.

Gießen Sie das heiße Wasser ab und lassen Sie kaltes Wasser über jedes Ei in der Schüssel oder Dose laufen. Lassen Sie die Eier etwa eine Minute in dem kalten Wasser liegen bis sie etwas kälter sind und verarbeiten Sie sie bald nach dem Abkühlen weiter.

Ohne Eierschale

Die zweite Methode sich ein Ei in der Mikrowelle zu kochen besteht darin, es vor dem Kochen bereits von seiner Schale zu befreien. Diese Methode bietet also eine perfekte Lösung für die Verwertung eines kaputten Eis.

Zwar sieht ein solches Ei hinterher nicht aus wie eines, welches im Eierkocher gekocht wurde, aber es schmeckt genauso.

Alles was Sie benötigen ist ein Gefäß, in dem Sie das kaputte Ei garen können. Hierzu eignet sich zum Beispiel eine kleine Tupperdose, eine Untertasse, eine Muffinform aus Silikon oder direkt ein Eierbecher, sofern dieser mikrowellengeeignet ist.

Eine weitere Möglichkeit bietet ein Eierbecher von Tchibo, der Direkt für das Eierkochen in der Mikrowellen konzipiert ist. Dieser muss laut Anleitung lediglich mit Wasser und Ei befüllt und dann in der Mikrowelle zum Kochen gebracht werden.

Benutzen Sie ein herkömmliches Gefäß aus der Küche, fetten Sie dieses vor dem Kochen mit etwas Butter oder Margarine ein und geben Sie das Ei ohne Schale hinein. Sowohl Eiweiß als auch Eigelb sollten vor dem Erhitzen auf jeden Fall mehrmals mit einer Gabel eingestochen werden um das Platzen in der Mikrowelle zu vermeiden.

Eier in Korb

Nach der Mikrowelle können Sie Ihre Eier noch schön bemalen.

Eigelb ist schneller gar als das Eiweiß

Da Eiweiß und Eigelb unterschiedlich viel Wasser enthalten, passiert es schnell, dass sie unterschiedlich gegart werden und das Eigelb schon sehr fest ist, das Eiweiß aber noch flüssig. Um dies zu vermeiden ist es vorteilhaft das Ei vor dem Garen zu trennen und in separaten Gefäßen in die Mikrowelle zu stellen. So kann das Eigelb früher herausgenommen werden.

Um Eine Verschmutzung durch das Platzen eines Eis zu verhindern, können Sie einen Deckel auf die Dose legen oder etwas Backpapier falls Sie keine Dose benutzen. Da während des Erhitzens noch Wasser aus den Eiern austritt, können Sie ein Stück Küchenpapier unter das Ei legen oder das Wasser einfach hinterher abgießen.

Wie lange dauert es?

Ein Ei sollte etwa 30-60 Sekunden bei niedriger bis mittlerer Leistung in der Mikrowelle garen. Auch hier kann die Garzeit je nach Gerät variieren. Garen Sie deshalb ein Ei in beliebig vielen Intervallen von je 30 Sekunden. Pro weiteres Ei rechnen Sie eine Zusätzliche Länge von 15-20 Sekunden pro Intervall dazu.

Bei getrennten Eiern sollten Sie bereits nach den ersten 20 Sekunden erstmals nach dem Härtegrad des Eigelbs sehen. Nach dem Herausnehmen der Eier garen diese noch etwas nach.

Tipp: stellen Sie mehrere Gefäße immer in einem Kreis in die Mikrowelle um eine möglichst identische Garzeit zu ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü