Kasseler im Brotteig (Rezept) | Braten im Römertopf

Kasseler im Brotteig ist eine besondere Köstlichkeit, die nicht nur an Feiertagen schmeckt. Selbst nach Tim Mälzer machen viele Hausfrauen noch lieber einen Braten im Brotteig, ganz ohne kneten und formen.

Bei Tim Mälzer wird das Kasseler zwar im Brotteig gebacken, allerdings handelt es sich um ein frisches Graubrot vom Bäcker. Das obere Drittel des Brotes wird abgeschnitten und das Brot ausgehöhlt. Tim Mälzer nimmt dann von 700 g Sauerkraut etwas ab und mischt den Rest vom Sauerkraut mit 2 EL Tomatenmark.

Das Stück Kasseler streicht er mit Senf ein und legt dann zuerst das Sauerkraut in das Brot und dann das Kasselerstück, bevor das Brot mit dem abgeschnittenen Deckel wieder verschlossen wird. Der Backofen wird auf 170 Grad Celsius vorgeheizt, während das Brot in Alufolie gewickelt wird.

Im Anschluss kommt es in den Backofen, um 65 Minuten zu backen, dann wird die Alufolie entfernt, damit das Brot weitere 10 Minuten ohne Folien backen kann. Alternativ kann das Brot auch im Römertopf backen, die letzten 10 Minuten ohne Deckel (diese Alternative ist nicht nach dem Rezept von Tim Mälzer).

Während das Brot im Ofen ist, werden eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe geschält. Die Zwiebel wird in feine Scheiben geschnitten, der Knoblauch gewürfelt, und in einem Topf mit etwas Öl angeschwitzt.

Kasseler Essen Kochen

Im Anschluss kommt die Mischung aus Sauerkraut und Tomatenmark hinzu und wird ebenfalls angeschwitzt. Mit Weißwein ablöschen, 2 Lorbeerblätter hinzugeben und so lange köcheln lassen, bis das Brot im Backofen fertig ist.

Brotteig im Römertopf backen

Bei dem unten angehängten Video wird sehr ausführlich gezeigt, wie ein Brot im Römertopf gebacken werden kann. Wichtig ist, dass gegen Ende der Backzeit der Deckel vom Topf abgenommen wird, damit die Kruste vom Brot knusprig wird.

Nach diesem Rezept, das im Video angeboten wird, kann nicht nur ein schmackhafter Sauerteig zubereitet werden, dieser kann zudem ausgerollt und um ein Kasseler gewickelt werden.

Im Anschluss, nach dem Ruhen lassen und Gehen kann das Kasseler im Brotteig im Römertopf gebacken werden. Der Teig für das Brot kann wahlweise mit der Hand, mit einer Küchenmaschine oder mit einer Knetmaschine geknetet werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kasseler im Brotteig fachgerecht zerteilen

Um ein Kasseler im Brotteig nach dem Backen stilvoll servieren zu können, muss das Gericht in Scheiben geschnitten werden. Besonders schmackhaft ist der Schinken im Teig, wenn die Scheiben nicht zu dick geschnitten sind.

Da das Brot um den Schinken nach dem Backen sehr knusprig ist, lässt es sich nur sehr schlecht mit einem herkömmlichen Küchenmesser zerschneiden. Es ist daher ratsam, ein Elektromesser oder eine Brotschneidemaschine zu verwenden.

Aufgrund der sich verschiebenden Messer kann der Braten im Teig nicht nur in dicke Scheiben zerschnitten werden. Die frischen Bratenscheiben können dann stilgerecht auf einer Platte angerichtet werden. Sie schmecken mit Soße und Sauerkraut als Beilage, aber auch mit Senf, Eiern und Gurken.

Reste vom Braten im Teig aufbewahren und schonend wieder erwärmen

Sollten nach dem Essen Reste übrigbleiben, sollten diese sorgsam verpackt und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Soße muss getrennt vom Schinken / Brot aufbewahrt werden, damit die gebackene Brothülle nicht durchweicht.

Die Soße zum Braten kann wie gewohnt, bei geringer Temperatur im Topf auf dem Herd unter Rühren erwärmt werden. Mit dem Braten im Teig ist es nicht ganz so einfach. Bei Bedarf können Reste auch tiefgekühlt werden.

Das Aufwärmen der Mahlzeit erfolgt nach dem gleichen Schema, ganz egal, ob die Reste im Kühlschrank aufbewahrt oder nach dem Tiefkühlen aufgetaut wurden. Die Soße wird bei geringer Temperatur in einem Topf auf dem Herd unter Rühren erwärmt.

Der Schinken wird aus dem Teigrand herausgenommen und im besten Fall mit Dampf, ansonsten in einer gesalzenen Brühe langsam erwärmt. Der Braten darf beim Erwärmen nicht austrocknen. In der Zwischenzeit wird der Backofen auf etwa 200 Ober- und Unterhitze vorgewärmt.

Der Schinken wird laut Rezept wieder in den Teig gelegt und mit dem Teigrand im Backofen zwischen 5 und 10 Minuten gebacken und danach sofort zum Verzehr gereicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü