Philips Wasserkocher Kalkfilter einsetzen (Tipps) | HD4646

Wird mit einem Wasserkocher kalkhaltiges Wasser erhitzt, kommt es zu Verkalkungen im Inneren des Kochers. Diese haften nicht nur im Bodenbereich an, sie können auch im Kochwasser gelöst sein und zum Filtereinsatz schwimmen.

Dieser soll die Verkalkungen auffangen, damit diese nicht in den Heißgetränken landen, die genussvoll aufgegossen werden.

Den Filtereinsatz entnehmen, entkalken und wieder einsetzen

Der Kunststoff Filter im Philips HD4646 Wasserkocher lässt sich sehr einfach, ganz ohne die Verwendung von Werkzeugen, aus dem Ausgussbereich des Kochers entnehmen. Leichte Verkalkungen lassen sich einfach unter fließendem Wasser entfernen.

Sollten stärkere Verkalkungen auftreten, müssen Sie den Filter entkalken. Sie können eine Mischung aus Essigessenz und Wasser in ein kleines Glasschälchen geben und den Filter in diese Mischung legen. Nach maximal einer Stunde ist das Entkalken vom Filter beendet. Es gibt jedoch auch noch andere Hausmittel zum günstigen und umweltschonenden Entkalken von Wasserkochern wie z.B. Natron, Zitronensäure oder handelsübliche Cola.

Spülen Sie diesen gründlich unter fließendem Wasser aus. Danach können Sie ihn ganz einfach wieder in den Wasserkocher einsetzen. Er verfügt über eine Art Führungsschiene, die das Einsetzen vom Filtereinsatz spürbar erleichtern.

Wasserkocher Teekocher

Sollte der Filtereinsatz einen Defekt haben, gibt es Ersatz

Beim Philips HD4646 Wasserkocher aus Kunststoff handelt es sich um ein sehr durchdachtes Modell. Es lässt sich nicht nur einfach handhaben, bedienen und reinigen, es ist auch nachhaltig und langlebig. Der Filtereinsatz ist bei Philips für das Modell HD4646 als Ersatzteil verfügbar.

Sie können es nicht nur im Fachhandel erwerben, sondern auch online bestellen. Sie brauchen sich daher gar keine Gedanken darüber machen, dass Sie Ihren Wasserkocher nicht mehr verwenden können, wenn der Filter einmal einen Defekt bekommt.

Verzichten Sie daher nicht auf regelmäßiges Entkalken, aus Angst, dass der Filtereinsatz einen Schaden nehmen könnte. Das wird sicher nicht passieren. Sollte dennoch etwas sein, ist der Ersatz schnell bestellt.

Warum ist regelmäßiges Entkalken für einen Wasserkocher so wichtig

Verkalkungen bilden sich bei einem Wasserkocher zumeist im Bodenbereich, direkt über den verdeckten Heizschlaufen. Die sich bildende Kalkschicht wirkt isolierend, sodass der Wasserkocher sich immer langsamer erhitzt und dafür mehr Energie benötigt.

Letztendlich, wenn niemals eine Entkalkung erfolgt, kann es zu einem Kurzschluss kommen. Um dies zu verhindern und zusätzlich Energie sparen zu können, sollten Sie Ihren Teekocher in regelmäßigen Abständen fachgerecht entkalken und reinigen.

So funktioniert der Philips Wasserkocher HD4646

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

In dem o. g. YouTube Video wird der Philips Wasserkocher HD4646 aus seiner Originalverpackung ausgepackt und für die Verwendung vorbereitet. Der Teekocher HD4646 von Philips fasst 1,5 Liters und wird in den Farben weiß oder schwarz verkauft.

Der Aufbau vom Philips Teekessel HD4646 aus Kunststoff ist einfach und übersichtlich. Er verfügt über eine verdeckte Heizschlaufe und einen Anti-Kalk-Filter. Dieser Anti-Kalk-Filter lässt sich einfach entnehmen, entkalken und nach dem Reinigen wieder einsetzen.

Man braucht keine große Erfahrung mit Elektrogeräten zu haben, um diesen Wasserkocher mit Kalkfilter in Betrieb zu nehmen oder anschließend, zu säubern.

Fazit: Ein Anti-Kalk-Sieb muss häufig gesäubert werden

Der Filtereinsatz vom Philips HD4646 Wasserkocher ist mit einem sehr feinen Netz aus Kunststoff versehen. Dieses soll auch kleinste Verkalkungen auffangen. Damit das Filter im Laufe der Zeit nicht verstopft, sollte er mindestens 2 Mal in der Woche aus dem Gerät genommen und abgespült werden.

Sobald sich erste Verkalkungen im Filterbereich zeigen, muss dieser entkalkt werden. Ansonsten würde das heiße Wasser aus dem Inneren des Kochers nicht mehr regelrecht durch das Sieb laufen, sondern darüber hinaus, wenn dieses aufgrund der Verkalkungen nicht mehr durchlässig ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü