Der Saugroboter Ironpie m6 von Trifo im ausführlichen Test

Dieser Testbericht* zeigt das Abschneiden von dem Staubsaugroboter von Trifo in unserem Test.

Die wichtigsten Infos zum Artikel von Trifo

  • Das Fassungsvermögen des Behälters ist auffällig groß.
  • Das Gewicht ist mit 2.7 kg recht gering.
  • Ist mit einem recht großen Stromverbrauch von 28 Watt ausgestattet.

Hinweis: Diese Seite wurde zu einem konkreten Zeitpunkt erstellt. Außerdem wurden manche Zahlen gerundet. Produktwerte, Prozentangaben und Preise können daher abweichen. Auf den jeweiligen Produktseiten bei Amazon.de finden Sie die aktuellen Werte.

In diesem Abschnitt haben wir Sie etwas besser über die Produktmerkmale des Artikels informiert. Im Anschluss wollen wir in einem Video auf die tatsächliche Verwendung von einem Teppichstaubsaugroboter eingehen.

Test-Video von einigen Konkurrenten von dem Ironpie m6 Teppichroboter

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im Anschluss an diesen Video-Abschnitt über die reale Verwendung von einem Bodenroboter beim Saugen von Parkett und PVC wollen wir Ihnen nachfolgend den Preis von den verschiedenen Saugrobotern sowie die dazugehörige preisliche Einordnung von dem Trifo Staubsaugerroboter etwas genauer zeigen.

Kostencheck: So teuer ist ein Robosauger

Wie teuer ist der Ironpie m6 Teppichstaubsaugroboter? Eine maßgebliche Überlegung, im Falle, dass es um die finale Entscheidung für den Erwerb geht. Aus diesem Grund kann es nicht schaden das nachfolgend gezeigte Diagramm einmal im Detail anzuschauen.

Kostencheck von dem Trifo Automatikstaubsauger Ironpie-m6

Auf das Anschließende sollten Sie in der Abbildung achten

    ♢ In unserem Roboterstaubsauger Test gibt es 53 günstigere und 13 teurere Produkte als den Automatikstaubsauger von Trifo. Dementsprechend sind Borsten, Standvorrichtung, Düse und Co. als recht teuer zu klassifizieren.
    ♢ Mit Blick auf die Bodensaugroboter-Preisspanne kann man sehen, dass es deutliche finanzielle Verschiedenheiten gibt. So ist der teuerste Bodensaugroboter 7.9 mal teurer als der günstigste Bodensaugroboter.
    ♢ Saugroboter sind generell gesehen besonders teuer. Sonstige Produkte sind zwar teilweise noch teurer, aber andererseits auch oft erheblich billiger als der Preismittelwert von 220 Euro pro Produkt.

Wir hoffen, dass Sie nun über die preislichen Unterschiede der unterschiedlichen Saugroboter sowie die preisliche Einordnung von dem Ironpie m6 Staubsaugroboter etwas besser Bescheid wissen. Im folgenden Abschnitt des Textes geht es mit einigen Infos zu den Alternativen von dem Ironpie m6 von Trifo weiter.

Welche Alternativen gibt es zum Saugroboter von Trifo in unserem Bodensaugroboter Produkttest?

Das alles kann der Aiibot T289-black Staubsaugroboter

  • Verfügt für das Absaugen des Bodens mit 0.2 l über ein kleines Fassungsvermögen des Behälters.
  • Hat eine relativ kleine Stromstärke.
  • Hat mit 3.02 kg ein durchschnittliches Gewicht.
  • Der Schallpegel ist mit 72 dB sehr groß.
  • Unter den 10 billigsten %.

Der Staubsaugroboter V9S von Aiibot: Einige Infos im Überblick

  • Wiegt mittelmäßig viel.
  • Verfügt mit 0.2 l über eine kleine Kapazität des Behälters.
  • Ist im Vergleich mit einem äußerst großen Geräuschpegel von 75 dB ausgestattet.
  • Etwa 87 % billiger als der kostspieligste Roboterstaubsauger.

Roboterstaubsauger X500 Pro von Tesvor: Einige Merkmale in der Übersicht

  • Die Wattleistung ist mit 22 Watt bei einer Gegenüberstellung mit anderen Saugrobotern recht klein.
  • Hat einen Putzaufsatz.
  • Hat mit 0.35 l im Vergleich eine mittelmäßig große Kapazität des Auffangbehälters.
  • Schon noch etwas günstiger als der teuerste Saugroboter.

Die wichtigsten Produkteigenschaften im Überblick: Der Zaco A9s Teppichstaubsaugroboter

  • Wiegt mit einem Gewicht von 2.55 kg recht wenig.
  • Bei einem Vergleich mit anderen Saugrobotern sehr teuer.
  • Ist mit einer kleinen Wattzahl von 22 Watt ausgestattet.
  • Ist mit einer Wischfunktion ausgestattet.

*Wie wir den Staubsaugerroboter Test vorgenommen haben: Für den Test wurden im Internet zugänglich gemachte Datenwerte standardisiert ausgewertet. Demzufolge mussten wir Gebläse, Rollen, Borsten, Düse und Co. von dem Artikel nicht selber zum Staubsaugen des Bodens in die Hand nehmen. Ein Vorteil hiervon ist, dass wir teurere Produkte problemlos testen können. Relevant für die Testresultate ist außerdem natürlich auch der Testzeitpunkt. Denn Faktoren wie die Preise oder exklusive Preisnachlässe mancher Saugroboter können sich logischerweise über die Zeit verändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü