Allesschneider für Schublade | Einbau-Brotschneidemaschine Test

Wer häufig einen Laib Brot beim Bäcker kauft oder zu Hause eine Brotmaschine hat, mit der er frisches Brot selbst herstellen kann, dem kann eine elektrische Brotschneidemaschine das Leben versüßen.

Oft kann eine Brotschneidemaschine jedoch viel Platz in der Küche einnehmen. Gerade teure Modelle aus hochwertigem Material bringen oft ein stattliches Gewicht auf die Waage, sodass sie an einem festen Platz untergebracht werden müssen. Abhilfe kann hier ein Modell schaffen, welches klappbar ist oder das Sie in eine Schublade einbauen können, wodurch das Gerät versenkbar wird.

Welches Modell sich für Sie am besten eignet, können Sie mit Informationen aus dem folgenden Text herausfinden.

Beschreibung von drei Schneidemaschinen-Typen

Graef C20EU Allesschneider aus Edelstahl
179 Bewertungen
Graef C20EU Allesschneider aus Edelstahl
Eine klassische Aufschnittmaschine finden Sie im Graef C20EU Allesschneider aus Edelstahl. Diese Schneidemaschine ist recht massiv und weder für den Schubladeneinbau geeignet, noch klappbar. Das Wellenschliffmesser wird mit einem leistungsstarken, leisen Motor angetrieben und eignet sich für den Aufschnitt von Brot, Käse oder Wurst. Das Gerät besteht aus hochwertigen Materialien wie Glas und Edelstahl, was leicht zu reinigen und hygienisch ist. Es können Scheiben in einer Dicke von 0 bis 20 mm geschnitten werden. Mit einem Gewicht von 7,3 Kilogramm und Abmessungen von 30,5 x 39 x 25 Zentimetern, braucht dieses Gerät einen festen Platz, auf dem es bleiben kann.
Aktuell im Angebot
Der Unold 78856 Allesschneider Kompakt
190 Bewertungen
Der Unold 78856 Allesschneider Kompakt
Wenn Sie auf der Suche nach einem kompakten Allesschneider sind, der vielseitig eingesetzt und gelagert werden kann, sind Sie vielleicht mit dem Allesschneider Unold 78856 richtig beraten. Die einstellbare Schnittdicke beträgt 0 bis 15 Millimeter. Mit seinen 2,1 Kilogramm handelt es sich bei dieser Brotschneidemaschine um ein leichteres Modell. Nach dem Gebrauch kann es zusammengeklappt werden und in einer Schublade oder im Schrank verstaut werden. Ausgeklappt betragen die Abmessungen 40,6 x 20,4 x 23,6 Zentimeter. Nach einem Test berichteten jedoch viel Kunden von Problemen, da der Motor für einige Schnittgüter nicht stark genug war und die Verarbeitung einen weniger hochwertigen Eindruck machte
Aktuell im Angebot
Der Ritter Multischneider AES 62 SR in Silber-Metallic
62 Bewertungen
Der Ritter Multischneider AES 62 SR in Silber-Metallic
Für den dritten Allesschneider müssen Sie eine Küchenschublade opfern. Der ritter Multischneider AES 62 SR ist zum Einbau in eine Schublade gedacht und hat ein System, welches versenkbar ist. Der Allesschneider ist erhältlich in silbermetallic und besteht aus Metall. Das Messer mit Wellenschliff kann eine Schnittstärke bi 14 mm schneiden.
Das Gerät besitzt einen Haltewinkel für Fingerschutz und Restehalter, sowie eine Auffangschale für fertiges Schnittgut. Mit einem Gewicht von knapp unter einem Kilo und Maßen von 36,5 x 34,2 x 7,5 Zentimetern ist das Gerät weder zu groß, noch zu schwer für eine herkömmliche Schublade einer Einbauküche.

Produktvergleich:

Die günstigste Brotschneidemaschine im Vergleich ist der Unold 78856 Allesschneider, welcher klappbar ist aber nicht über ein Einbausystem für eine Schublade verfügt.
Einige Kunden waren jedoch mit dem Preis-Leistungsverhältnis unzufrieden, da sie mehr Qualität erwartet hätten.

Im Mittelfeld liegt der Graef C20EU Allesschneider, der weder klappbar, noch in eine Schublade einbaubar ist. Dafür besteht er aus sehr hochwertigen Materialien wie Edelstahl und Glas.

Der teuerste Allesschneider im Vergleich ist der ritter Multischneider AES 62 SR. Dieser besteht aus sehr hochwertigem Material und verfügt über ein System zum Schubladeneinbau.

Am flexibelsten einsetzbar ist eine Brotschneidemaschine, welche zusammengeklappt werden kann und so an allen möglichen Orten gelagert werden kann, wie der Unold Allesschneider. Besonders platzsparend ist auch ein System zum Einbau in eine Schublade. Hierbei hat die Brotschneidemaschine einen festen Platz, ist aber dennoch aus dem Weg, wenn sie nicht gebraucht wird. Ein Gerät, welches nicht geklappt werden kann, nimmt dauerhaft viel Platz in der Küche ein, ist dafür aber immer einsatzbereit.

Brotschneidemaschine für Küchenschublade im Test

Um die ritter Brotschneidemaschine AES 62 SR in Aktion zu sehen und einen ausführlichen Testbericht inklusive Fazit nach zwei Monaten Nutzung zu sehen, können Sie sich das folgende Video ansehen.

Darin wird auch über das Einbauen in die Schublade gesprochen und unterschiedliche Funktionen vorgeführt.

Vorteile der Brotschneidemaschinen im Überblick

Eine elektrische Brotschneidemaschine ist zum Schneiden von Brot oder anderen Lebensmitteln deutlich komfortabler zu nutzen als ein einfaches Messer. Die Schneidemaschine ermöglicht das schnelle Anfertigen von gleichmäßigen Scheiben in meist stufenlos einstellbarer Schnittstärke.

Wird hochwertiges Material verwendet, handelt es sich bei dem Gerät um ein lang haltbares, sicheres Gerät, das Ihnen jahrelang Freude und Komfort bringt. Zudem sieht eine Maschine aus Edelstahl sehr schick aus in jeder Küche.

Gegenüber einer stationären, meist schweren Brotschneidemaschine hat ein Allesschneider zum Schubladeneinbau den Vorteil, dass er nach der Nutzung platzsparend verstaut werden kann. Zudem hat das System durch den Einbau immer einen festen Platz.

Der Vorteil eines klappbaren Gerätes ohne Einbau ist dagegen, dass es flexibel an unterschiedlichen Stellen betrieben und gelagert werden kann.

Wurstteller

Negatives über Brotschneidemaschinen zum Einbau in die Küchenschublade

Im Vergleich zu einem Küchenmesser fallen Verletzungen der Hände und Finger bei unzureichender Vorsicht im Umgang mit einem Allesschneider meist schwerwiegender aus. Durch das rotierende Schneideblatt, welches meist im Wellenschliff angefertigt wird, entstehen häufig tiefe Wunden. Bei der Arbeit mit einem Messer muss nur das Schneiden gestoppt werden, bei einer Brotschneidemaschine müssen die Knöpfe losgelassen werden bevor die Messerscheibe zum Halt kommt.

Der Vorteil einer Aufschnittmaschine zum Einbau in die Küchenschublade kann auch zum Nachteil werden: zwar ist es super, das Gerät kompakt verstauen zu können, doch durch den Einbau legen Sie sich fest auf die Verwendung an genau einem Ort. Sollten Sie sich aufgrund eines besonderen Anlass oder durch Umräumen der Küche wünschen, dass die Brotschneidemaschine an einem anderen Ort betrieben wird, muss diese umständlich aus der Schublade herausmontiert und in eine andere passende eingebaut werden.

Auch nach einem Umzug, muss in der neuen Küche eine Schublade vorhanden sein, in welche die Brotschneidemaschine exakt eingebaut werden kann. Eventuell muss diese in der alten Wohnung zurückgelassen werden, wenn ein Einbau nicht möglich ist.

Fazit

Für jeden der frisches Brot aus der Brotmaschine oder vom Bäcker kauft, bringt ein Allesschneider viel Komfort.

Beim Kauf einer Brotschneidemaschine gilt es neben den verwendeten Materialien und einer qualitativ hochwertigen Verarbeitung auch darauf zu achten, welcher Typ am besten zu Ihnen passt.

Wenn Sie eine geräumige Küche haben und eine Schneidemaschine bei Ihnen täglich oder vielleicht sogar mehrmals am Tag im Einsatz ist, könnte eine stationäre Brotschneidemaschine für Sie das richtige Gerät sein.

Sollten Sie auf der Suche nach einem Allesschneider sein, welche Ihnen maximale Flexibilität in Nutzung und Lagerung bietet, ist ein klappbares Modell gut für Sie geeignet.

Sollten Sie planen länger nicht mehr umzuziehen und eine Küche besitzen, in der immer alles einen festen Platz hat, ist eine Brotschneidemaschine, welche versenkbar ist durch das Einbauen in eine Schublade, wie für Sie gemacht.

Menü